Wochenrückblick von marc

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat die schönste Wiese im ganzen Land?

Seid gegrüßt liebe Freunde des Fußball-Sports,
heute versorge ich euch mal wieder mit den wichtigsten News der vergangenen Fußball-Woche. Im Fokus stehen dabei vor allem das Champions-League-Halbfinale zwischen Real Madrid und dem FC Bayern München sowie der Wechsel von Marko Marin (Ja richtig gelesen: Marko Marin) zum FC Chelsea (Ja richtig gelesen: zum FC Chelsea). Hauste diggah!
1. Kleiner Trost für die Fans des FC Barcelona. Wenigstens hier dürft ihr ganz oben stehen.
2. Wir haben einen grünen Rasen und ihr eine rosa Wiese Ja ich weiß, dass mein neues Fifaplanet-Profilbild ******* und schwul ist. Aber ich hab nun mal mit Wolverine gewettet, dass der VfB am Samstag höchstens mit einem Tor Unterschied gegen die Bayern verliert. Da der Herr Thomas Müller allerdings so gütig war und uns in der letzten Sekunde noch einen einschenken musste, liebe ich jetzt halt für eine Woche Tim Wiese. Ist aber gar nicht so tragisch. Es gibt Schlimmeres. Aber zu Kevin Großkreutz kommen wir später noch.
3. In Phoenix, Arizona ist vor wenigen Minuten ein unbekanntes Flugobjekt gelandet! Es handelt sich hierbei um ein kreisrundes Leder-Utensil mit Sternen drauf. Die Polizei vor Ort konnte auch schon einige Spuren sicherstellen. An dem gelandeten Objekt wurden einige DNA-Hinweise eines 1,83m großen dunkelblonden Mannes festgestellt, der in FIFA 09 aussieht wie Günter Netzer. Konkrete Hinweise bitte an die Polizei.
Mittwoch, 23 Uhr, Madrid. Ob ein Zusammenhang mit dem Fall von Phoenix besteht, ist momentan noch unklar.

4. Du musse mehr Gefuhle zeige Kommen wir zu den wichtigen Dingen der vergangenen Fußball-Woche. Beim Spiel Real Madrid-Bayern München im Champions-League-Halbfinale wurde mal wieder deutlich, warum der Bezahlsender Sky deutscher Marktführer ist und Privatsender Sat 1 ab Sommer keine europäischen Spitzenbegegnungen mehr zeigen darf und vom ZDF und Béla Réthy abgelöst wird (Gott, wird das grauenhaft). Vor allem bei Sat1-Reporter Wolff Fuss mangelt es einfach an Emotionen, Gefühlen und witzigen Sprüchen, mit denen ein Marcel Reif von Sky zum Beispiel Woche für Woche nur so um sich wirft, dass sogar Bruce Darnell fast weinen muss.
Hier einige Beispiele:
Wolff Fuss: “Klar, Alaba ist Österreicher. Aber so eiskalt!“
Marcel Reif: “Bayern geht in Führung. “
Wolff Fuss: “Cristiano Ronaldo… gegen Chelsea hat er 2008 verschossen… und HEUTE AUCH!!! UND DER IST RICHTIG GUT GEHALTEN VON MANUEL NEUER!!!!“
Marcel Reif: “Basst scho.“
Wolff Fuss: “ Und Kaká… NEUER!!!! MANUEL NEUER!!!!“
Marcel Reif: “Den kann man auch mal sicher halten.“
Auch ein Tag vorher beim Spiel FC Barcelona- Chelsea London (Experten sind übrigens immer noch am Ballkontakte von Barcelona zählen) wurden diese Unterschiede deutlich erkennbar.
Wolff Fuss: “Fernando Torres…. Tooooorrrrres…… TORRRRRRRRRRRREEEEEEEEEEEEEEEEESSSSSSSS!!“
Marcel Reif: “Trifft der au mal.“
Aber den Vogel abgeschossen hat natürlich der Kollege von SF2: “Fernando Torres ganz frei vor Victor Valdes. Joa. Wir ging denn des jetzt?“
Bei so viel fachlicher Qualität und Emotionalität eine Minute vor Schluss beim Stand von 2:1 in einem Champions-League-Halbfinale kann dann nicht mal Marcel Reif mithalten. Da müsste schon ein Fritz von Thurn und Taxis her.
5. Auch bei den deutschen Printmedien ist eine unterschiedliche Prioritätenbewertung von Fakten und Gefühlen deutlich erkennbar. Während das reißerische Käsblatt “FAZ“ mit ihrer Titelstory
“ Bayern schlägt Real im Elfmeterschießen“ im Überschwang der Gefühle unnötigen Konsens verbreitete, konzentrierte sich die hochseriöse “Bild“ mal wieder aufs Wesentliche und zitierte auf ihrer Titelseite Bastian Schweinsteigers Aussage über den Inhalt seiner Hose: „Ich habe meine Eier wiedergefunden.“ Na denn, frohe Ostern.
6. Auch die Onlineredaktion von n-tv war bei der Auswahl der Titelstory mit „Schweini macht ihn reini“ sehr kreativ. Da fällt mir grade spontan ein Witz dazu ein:
Messi ist in einer Diskothek und schleppt eine Frau ab. Er fährt mit ihr in sein Appartement und beide ziehen sich aus. Alles ist fertig um loszulegen, aber Messi verschwindet noch mal eben ins Badezimmer und kommt kurze Zeit später mit 2 nackten Männern wieder ins Schlafzimmer. Die Frau fragt: “ Wer sind die beiden?“ Daraufhin sagt Messi: “ Das sind Xavi und Iniesta. Ohne die beiden bekomme ich keinen rein“
Höhöhö, Gott ist der schlecht.
7. Bremen -> Chelsea -> Hamburg Kümmern wir uns mal wiederein wenig um die Bundesliga. Hauptthema heute- wie könnte es anders sein- Werder Schämen. Nachdem die Werderaner in der vergangenen Woche ihren Star-Keeper Tim Wiese nach Hoffenheim abgeben mussten, ist jetzt der nächste Superstar an der Reihe, der den Schritt in die große weite Welt des internationalen Fußballgeschehens wagt. Schwalbengott Marko Marin wechselt nämlich für 8 Mio. € zum FC Chelsea. Der Wechsel nach England ist karrieretechnisch gesehen natürlich vollkommen richtig, da im Land der fetten, besoffenen, glatzköpfigen Fußball-Rowdies solche Fliegengewichte wie Marin, die sich bei jeder kleinen Berührung auf dem Boden wälzen als hätte man sie zum Oralverkehr mit Kevin Großkreutz gezwungen , immer gerne gesehen und auch absolute Publikumslieblinge. Aber allzu oft wird Marin bei Chelsea wahrscheinlich gar nicht auf dem Platz stehen, denn der Wechsel hat vor allem sportpolitische Gründe. So wollte der Hamburger SV Marko Marin als Trainings-Utensil für Paolo Guerrero verpflichten. Da Sportdirektor Frank Arnesen allerdings nur Spieler von Chelsea holt, musste er erst dort zwischengeparkt werden. Ist doch logisch oder?
8.Zu jung, zu gut, zu billig Im Gegenzug wollten die Bremer angeblich Chelsea-Spieler Romelu Lukaku verpflichten. Der 18-Jährige ist für den Kader-Umbau allerdings deutlich zu alt und wird auch sportlich für nicht tauglich empfunden. Dass Lukaku einfach zu teuer für die klammen Bremer ist, kommt natürlich nicht in Frage. Schließlich wechselte er erst im vergangenen Sommer für 22 Mio.€ zu den Londonern. Wenn man das in Relation zu den 8 Mio.€ setzt, die Werder für Marin kassiert, müssten sie für eine Verpflichtung Lukakus eigentlich noch Geld rauskriegen. Und da sagt mal einer, Klaus Allofs ist kein guter Manager. Frechheit.
9. Wiese- betreten verboten Ich habe vorherige Woche ja an selber Stelle noch kreative Plakate der Hoffenheim-Ultras zum Wechsel von Tim Wiese in den Kraichgau angekündigt. Da sich im Stadtteil von Sinsheim allerdings völlig unverständlicherweise niemand dazu verpflichtet fühlt, meine Wochenrückblicke zu lesen, konnten meine spontanen Ideen wie “Wir brauchen koane Wiese, wir ham schon n Rasen“ (Wobei ,,Koan Wiese“ Plakate zu sehen waren ) oder „Mit Wiese in die nächste Krise“ leider nicht umgesetzt werden. Dafür waren sehr geistreiche Plakate wie „****** auf Wiese“ oder „Wiese-betreten verboten“ zu sehen. Auf so einen Schlunz würde nicht mal ich kommen. Verdammt.
Der Hoffenheimer Fanclub „Für 18,99 besoffen sein“ machte seine Abneigung gegenüber Wiese deutlich erkennbar

10. Boateng vs. Cassano Auch in Italien werden momentan fleißig Spieler aussortiert. Angeblich möchte der AC Mailand Kevin-Prince Boateng verkaufen. Der Bad Boy versteht sich anscheinend nicht gut mit den Muttersöhnchen im Team wie dem bekennenden Faschisten Christin Abbiati, dem Räumkommando Gennaro Gattuso und Mark van Bommel oder dem Liebling aller Trainer, Mitspieler, Fans und Großmamas Zlatan Ibrahimovic. Auch mit Antonio Cassano, dem Mann, der schon mehr Nutten gefickt als Tore geschossen hat (Was nicht zwangsläufig heißt, dass Cassano nicht viele Tore schießt), soll sich Boateng in den Haaren liegen, wer denn nun das größte Arschloch des Teams ist. Um solchen unnötigen Diskussionen in Zukunft aus dem Weg zu gehen, sollte Boateng zum FC Bayern und seinem geliebten Zwillingsbruder Jerome wechseln. Beim FCB bräuchten sie auch mal wieder einen neutralen Streitschlichtern, der Robben UND Ribéry auf die Fresse gibt, wenn sich die beiden mal wieder nicht einigen können, ob nun Ribérys rosa Schühchen oder Robbens langes Unterhöschen auf die Titelseite der Bravo Sport gehören.
11. Köln vs.Hertha Zurück zur Bundesliga. Am vergangenen Wochenende konnten sich die beiden Streithähne 1.FC Köln und Hertha BSC Berlin mal wieder nicht einigen, welche der beiden Mannschaften die schlechteste der Bundesliga ist (Der 1.FC Kaiserslautern wird bei dieser Wertung nicht berücksichtigt, da sie letzte Woche endlich das erste Stürmertor der Rückrunde erzielen konnten.) Köln ging mit 1:4 in Freiburg unter. Ein Team, das laut Sportschau-Kommentator Tom Bartels aus „Jugend- und guten Zweitligaspielern“ besteht. Die alte Dame aus Berlin blamierte sich nicht ganz so schrecklich wie der FC und erreichte immerhin eine knappe 0:4-Niederlage in Gelsenkirchen bei der Verabschiedung von Levan Kenia, Mathias Schober und Señor Raúl. Am kommenden Samstag werden dann die neutralen Bundesliga-Fans endlich erlöst: Entweder steigen die Berliner oder die Kölner direkt ab. Ich persönlich bin ja dafür, dass der FC Kölle noch die Relegation schafft. Alleine schon deshalb, weil Hertha zuhause gegen Hoffenheim spielen muss. Der Anblick, wie Markus Babbel seinen ehemaligen Busenfreund Michael Preetz in die zweite Liga kickt, könnte für den nächsten Wochenrückblick Gold wert sein. Einen weinenden Preetz werden wir dann wohl auch wieder sehen, aber diesen Anblick möchte ich euch nicht auch noch zumuten. Da reicht mein neues Profilbild vollkommen aus.
12. Etwas Negatives hat der Abstieg der Berliner Hertha dann auch. Nein, doch nicht.
13. Anspruch vs. Wirklichkeit Bei Zwietracht Krankfurt ist die Stimmung momentan deutlich besser als in der deutschen Hauptstadt und der Hauptstadt des „Quatsch Comedy Clubs mit Claus Horstmann“. Die Frankfurter, die eine Vehnomenale Saison hinter der Spielvereinigung wir werden immer Fürther auf Platz 2 der 2.Bundesliga abschließen werden, planen schon wieder neue Heldentaten. So soll Manager Bruno Hübner angeblich an Spielern wie Thomas Kraft, Stefano Celozzi, Raffael oder Sami Allagui interessiert sein. Mit Bodenhaftung hatte man es bei der Zwietracht ja noch nie so. Die Frankfurter haben anscheinend schon wieder vergessen, dass sie da herkommen, wie die Hertha hingehört. Aus der 2.Liga.
14.Hässlich vs. Grottenhässlich Jetzt ist es mir wieder eingefallen! Mit Christian Lell fehlt der Bundesliga ab der kommenden Saison eine weitere Witzfigur. Jetzt lastet hier der ganze Druck auf den Schultern von Kevin Großkreutz. Und womit? Mit Recht!

Ist jetzt als alleiniger Vollpfosten gefordert: Kevin Großkreutz (Der Hässlichste von rechts)
15. Zum Abschluss habe ich euch noch eine kleine Flop-Elf des 1.FC Kaiserslautern der vergangenen Saison zusammengestellt.
16. Zitate der Woche:
„ Eine Katastrophe für den Fußball.“
Matthias Sammer sehr diplomatisch über den Finaleinzug des FC Chelsea

„ Wenn Tim das macht, weiß ich auch nicht, was in seinem Kopf vorgeht.“
IQ-Granate Marko Arnautovic über den bevorstehenden Wechsel von Tim Wiese zu 1899 Hoffenheim

„ Er bringt sich nicht in unser Spiel ein, und wer nicht an unser Ziel glaubt, soll am besten gleich von Bord gehen.“
Inter-Trainer Andrea Stramaccioni motiviert seinen Spieler Diego Forlan für den Saisonendspurt


Mario Gomez über die Knutsch-Attacke von Thomas Müller

BILD: Kannten Sie das Elfer-Geheimnis von jedem Real-Spieler?
Neuer: „Ja, aber manchmal muss man auch spekulieren, wie bei Kaka. Und ich wusste zum Beispiel nicht, dass Ramos lieber drüber schießt.“
17. Gibt’s sonst noch was Interessantes? Lass mich kurz überlegen, nein.

Marc Hauser

Das könnte Dich auch interessieren...